FNWeb

Bekenntnis zu Offenheit und Vielfalt

 

DRITTER DEUTSCHER DIVERSITY-TAG: 39 regionale Unternehmen unterschrieben Charta im Welcome Center Heilbronn

 

Als Beitrag zum 3. Deutschen Diversity-Tag am 9. Juni 2015 veranstaltete das Welcome Center Heilbronn-Franken eine regionale Unterzeichnungs-Veranstaltung zur "Charta der Vielfalt". Insgesamt 39 regionale Unternehmen, Organisationen und Institutionen traten gemeinsam der "Charta der Vielfalt" bei, wodurch sich die Anzahl der Unterzeichner aus der Region Heilbronn-Franken innerhalb von einem Tag von sechs auf 45 erhöht hat.

Da in Baden-Württemberg insgesamt bisher nur rund 150 Unternehmen der Charta beigetreten sind, ist der Beitritt von den 39 Unternehmen aus Heilbronn-Franken ein beeindruckendes regionales Bekenntnis zur Förderung von Offenheit und Vielfalt in Unternehmen und der Gesellschaft.

Zur Charta der Vielfalt bekannten sich folgende Unternehmen, Organisationen und Institutionen: Agentur für Arbeit Heilbronn, Agentur für Arbeit Schwäbisch Hall-Tauberbischofsheim, Ansmann AG, Assamstadt, AOK - Die Gesundheitskasse in Baden-Württemberg, Arbeits- und Wohnstätten GmbH - Therapeutikum, Heilbronn, Arnold Umformtechnik, Forchtenberg-Ernsbach, Autana Stiftung GmbH, Heilbronn, BERA GmbH, Schwäbisch Hall, Börsig GmbH Electronic-Distributor, Neckarsulm, cirosec GmbH, Heilbronn, DHBW Heilbronn, ELANproject International Elegance., Obersulm, FIMA Maschinenbau GmbH, Obersontheim, Flüchtlingsdiakonat Prälatur Heilbronn, Franz Böllinger GmbH Holding, Bad Friedrichshal, Fujitsu TDS GmbH, Neckarsulm,Handwerkskammer Heilbronn-Franken, Heilbronn, Heitec AG, Crailsheim, Hochschule Heilbronn, Huber Packaging Group GmbH, Öhringen, Karriere-in.de, Schwäbisch Hall, Kaufl and Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, KB Personal & Weiterbildungs GmbH, Heilbronn, Klara Denzin Cross Culture, Schwäbisch Hall, Läpple Ausbildungs GmbH, Heilbronn, Präzisionsschliff Marek, Künzelsau, Schaeff Maschinen GmbH & Co. KG, Schwäbisch Hall, Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm, Stadt Crailsheim, Stadt Heilbronn, Theo Förch GmbH & Co. KG, Neuenstadt, Volksbank Heilbronn, Weber Hydraulik Gmbh, Güglingen, Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises Schwäbisch Hall gGmbH, Wirthwein AG, Creglingen, Wirtschaftsförderung Raum Heilbronn GmbH, Heilbronn, Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH, Heilbronn, Würth Elektronik eiSos, Waldenburg und Ziehl Abegg SE, Künzelsau.



"Dies ist ein wichtiger Meilenstein, um die Öffentlichkeit und die Gesellschaft auf das Thema aufmerksam zu machen und auf diese Weise "Vielfalt" nicht nur in der eigenen Unternehmenskultur sondern auch in der gesamten Region Heilbronn-Franken zu verankern", so Tabea Saur, Leiterin des Welcome Centers Heilbronn-Franken.

Überreicht wurden die Urkunden von der Integrationsministerin des Landes Baden-Württemberg Bilkay Öney, welche sich begeistert von der Vielzahl und Diversität der Unterzeichner zeigte.

Als nun folgenden Schritt forderte der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH Harry Mergel die Unternehmen auf, die Charta in die Tat umzusetzen, da Vielfalt nicht von der Tinte lebe sondern täglich auf der Arbeit und in der Gesellschaft gelebt werden müsse.

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt, Anerkennung und Wertschätzung in Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist.

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen Wertschätzung erfahren - unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ist Schirmherrin dieser Initiative.



Quelle: fnweb.de, 11. Juni 2015