Eröffnung WertheimWertheim: Bereits seit Anfang Juni bietet der Personaldienstleister BERA seinen Service nun auch Unternehmen und Bewerbern im Großraum Wertheim an.

Im Rahmen eines feierlichen Aktes wurde am 14.07. die nunmehr elfte Niederlassung des Arbeitsmarktgestalters eröffnet. Die BERA GmbH zählt zu den größten Arbeitgebern der Region Heilbronn-Franken.

„Aus der Region – für die Region“ ist bereits seit ihrer Gründung im Jahre 2002 einer der tragenden Grundfesten der BERA. Dies betonte auch der Geschäftsführer des HR-Dienstleisters, Bernd Rath, bei seiner Begrüßungsrede vor den anwesenden Gästen aus Wirtschaft, Politik und Presse. So zählte es zu seiner Gründungsidee, vor allem auf die Nachhaltigkeit und Wertschätzung gegenüber seinen Mitarbeitern einen Schwerpunkt zu setzen, um sich auf dem umkämpften Markt der Personaldienstleister von seinen Mitbewerbern deutlich zu unterscheiden. Dass er dies in der nunmehr über zehnjährigen Geschichte der BERA geschafft hat, zeigt unter anderem auch die mehrfache Auszeichnung durch das Gütesiegel „ARBEIT PLUS“ der Evangelischen Kirche in Deutschland. Dieses erhielten die HR-Experten der BERA nicht nur für ihre sozial nachhaltige und werteorientierte Unternehmensphilosophie, sondern auch für ihre zukunftsfähigen Konzepte. Und zwar als einziger gewinnorientierter Personaldienstleister in Deutschland.

Auch der Bürgermeister der Stadt Wertheim, Herr Stefan Mikulicz, fand herzliche Worte zur Eröffnung. Er zeigte sich froh, mit der BERA ein engagiertes Unternehmen am Standort begrüßen zu dürfen, das mit seinen innovativen und durchdachten Konzepten aktiv dem Fachkräftemangel entgegenwirkt. Schließlich möchte Wertheim in naher Zukunft auch weiterhin junge Familien in der Region willkommen heißen. Ein Arbeitsmarktexperte wie die BERA könnte hierfür als Anziehungspunkt unterstützend wirken. So haben die Personalprofis derzeit über 700 freie Stellen bei Top-Unternehmen zu besetzen – Tendenz steigend. Vor allem aber unbefristete Arbeitsverträge, einsatzbezogene Zuschläge, Arbeitszeitkonten, betriebliche Altersvorsorge und Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung sind deutliche Vorteile für interessierte Bewerber!

Im Anschluss an die Eröffnung wurde den anwesenden Gästen ein spannender und informativer Impulsvortrag zum Thema „Selbst- und Leistungsmanagement“ geboten. Die Bereichsleiterin Training des zur BERA gehörenden Ersten Deutschen Zentrums für Leistungsmanagement, Maria Nistler-Freisler, berichtete den interessierten Zuhörern, welchen Herausforderungen sich das menschliche Gehirn in unserer modernen, immer schnelllebigeren Arbeitswelt gegenüber sieht. So reichen klassische Führungsmethoden heutzutage nicht mehr aus, um Mitarbeiter auf die vielfältigen täglichen Aufgaben vorzubereiten und diese vor stressbedingten Krankheiten zu schützen. Anhand praktischer Beispiele aus diversen Trainings und Seminaren des Zentrums für Leistungsmanagment sowie neuester Erkenntnisse der Neurobiologie zeigte Nistler-Freisler auf, welche Möglichkeiten sich bereits heute zur gesunden Mitarbeiterführung bieten.

 

 

Quelle: B4B, 17.07.2015