QulifizierungTrotz eines entspannten Arbeitsmarktes im Frühjahr, sind vor allem die zahlreichen kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region auf der Suche nach dringend benötigten Fachkräften. Vielfach übersehen wird dabei das Potenzial im Bereich der Gering-qualifizierten und Langzeitarbeitslosen. Im Zuge des „European Employers Day“ am 06. April 2016 stellte die Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg eine interessante Möglichkeit für
regionale Unternehmen und Bewerber vor. Auch die BERA spielt dabei eine entscheidende Rolle.

„Keine abgeschlossene Berufsausbildung muss auch heutzutage nicht die Endstation bedeuten“, meint Claudia Wolfinger, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg. Über innovative Konzepte wie das Programm WeGeBau, einem Förderprogramm für Geringqualifizierte, besteht nicht nur für die Bewerber die große Chance, sich für den ersten Arbeitsmarkt zu empfehlen. Auch die Unternehmen der Region können sich so ausgebildete Fachkräfte sichern.
Als ein gelungenes Projekt und äußerst positives Beispiel kann hier die Zusammenarbeit zwischen der Agentur für Arbeit Ansbach-Weißenburg, dem Personaldienstleister BERA, dem bfz Westmittelfranken sowie dem in Endsee bei Rothenburg angesiedelten Möbelteilehersteller Speedmaster genannt werden.
Im Rahmen einer Teilqualifizierung wurden Arbeitssuchende in kürzester Zeit zu Maschinen- und Anlageführern ausgebildet. Die Teilnehmer erhielten bereits während der theoretischen Phase am bfz einen unbefristeten Arbeitsvertrag von der BERA und wurden über das WeGebAU Programm gefördert.
„Wir verstehen uns als Mittler auf dem Arbeitsmarkt und bieten mit diesem Projekt den Teilnehmern eine berufliche Zukunft sowie unseren Kunden eine unternehmensspezifische Fachkräftesicherung“, erklärt BERA-Geschäftsführer Bernd Rath.
Die Fortbildung besteht aus einem theoretischen Teil und einem anschließenden Betriebspraktikum bei dem Unternehmen, das die frisch ausgebildeten Fachkräfte dann später übernehmen möchte.
„Da die Anlernphase auf eine Minimales reduziert werden kann, gibt uns dies die Möglichkeit, gleich mehrere neue Mitarbeiter bei Speedmaster begrüßen zu dürfen“, freut sich Betriebsleiter Christian Leidenberger.
Als Karrierepartner ermöglicht es die BERA auch zukünftig motivierten Mitarbeitern, an derartigen Qualifizierungsmaßnahmen teilzunehmen und sich beruflich weiterzubilden. Für Fragen zu beruflichen Perspektiven steht das Team der BERA interessierten Bewerbern gerne zur Verfügung.

Der European Employers Day (EED)
Die Mitglieder des Netzwerkes europäischer Arbeitsmarktservices, welches vom Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit Frank-Jürgen Weise geleitet wird, haben sich darauf verständigt, im April 2016 einen gemeinsamen „European Employers` Day“ (europäischer Arbeitgebertag) durchzuführen. Ziel dieser europaweiten Aktion ist es, insbesondere kleine und mittlere Unternehmen auf die Dienstleistungen der öffentlichen Arbeitsmarktservices aufmerksam zu machen und die Kundenbeziehungen zu diesen Arbeitgebern zu intensivieren. Aufgrund der aktuellen Arbeitsmarktlage in Deutschland will die Bundesagentur für Arbeit dabei das regional vorhandene Bewerberpotenzial – auch weniger qualifizierter Bewerberinnen und Bewerber - in den Fokus personalsuchender Unternehmen rücken.

Kurzprofil BERA
Das Leistungsspektrum des inhabergeführten und wirtschaftlich unabhängigen HR-Dienstleisters BERA GmbH reicht von der klassischen Zeitarbeit über die Personalberatung sowie die Vermittlung bzw. Überlassung von Fach- und Führungskräften bis zum Management von Master Vendor- und On-Site-Projekten. Zum Unternehmen gehören außerdem die MEDICALBERA, das Erste Deutsche Zentrum für Leistungsmanagement sowie das unternehmenseigene Schloss zu Hopferau.
Die BERA versteht sich als Arbeitsmarktgestalter und strategischer Partner mit nachhaltigen HR-Lösungen, von denen Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen profitieren. Auf Grund ihrer werteorientierten Firmenphilosophie sowie hohen Service- und Beratungsqualität wurde die BERA bereits mehrfach von unabhängigen Institutionen ausgezeichnet.
Mit Standorten im Bad Mergentheim, Crailsheim, Eisenach, Füssen, Heilbronn, Ingolstadt, Kempten, Obersontheim, Öhringen, Rothenburg o.d.T., Schwäbisch Hall und Wertheim gehört die BERA zu den größten Arbeitgebern Heilbronn-Frankens.


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bera.eu oder direkt über:

BERA GmbH
Christian Schweikardt (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Lohtorstraße 2
74072 Heilbronn
07131 / 59 436 - 14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.facebook.com/beragmbh
https://www.xing.com/company/beragmbh