Unterstützung in der Pandemie

Auch Mitarbeiter der BERA leisten einen Beitrag zur Bekämpfung des Coronavirus, in dem sie im Kreisimpfzentrum Heilbronn für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Sie kümmern sich um die Registrierung und Dokumentation, gleichen Daten ab, erfassen diese digital, klären Verständnisfragen und achten auf die Einhaltung der Abstandsregeln.

1 Impzentrum HN EingangDie Pandemie hält uns nun schon ein Jahr in ihrem Bann, doch die verschiedenen Maßnahmen beginnen zu wirken. Infektionszahlen sinken und die Impfstoffe gegen COVID-19 wurden entgegen der ursprünglichen Erwartung deutlich schneller entwickelt und zugelassen.

Im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Heilbronn in der Stauwehrhalle Horkheim, für dessen operativen Betrieb die Heilbronn Marketing GmbH (HMG) verantwortlich ist, wurde am 22. Januar erstmals geimpft. Impfberechtigt sind laut Coronavirus-Impfverordnung Personen über 80 Jahre sowie medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko.
Neben den Einsätzen der mobilen Impfteams wird derzeit jeweils Freitag und Samstag im KIZ geimpft. Die Mitarbeiter dort sind zwischen 10 und 18 Uhr in zwei Schichten tätig.
Am vergangenen Freitag wurden 100 Patienten vor Ort geimpft. Sobald mehr Impfstoff zur Verfügung steht, ist geplant, auf bis zu 750 Impfungen pro Tag zu erhöhen.

Ablauf im Impfzentrum
Nach der Überprüfung der Impfberechtigung vor dem Gebäude und der Legitimation für einen bestätigten Impftermin erfolgt die Registrierung. Dort begrüßt das Team der BERA die Impflinge. Sie nehmen die persönlichen Daten auf und kontrollieren die notwendigen Papiere wie Ausweis und Impfpass. Wie eine Mitarbeiterin der BERA berichtet, sind die älteren Besucher häufig unsicher und freuen sich, wenn man sie unterstützt und ihnen Orientierung bietet.
2 Impzentrum HN ImpfstationNach der Datenerhebung und einem Aufklärungsfilm über die Corona-Impfung folgt das individuelle Beratungs- und Aufklärungsgespräch mit einem Arzt. Die Mediziner gehen den Anamnesebogen durch und klären mögliche Vorerkrankungen ab. Außerdem hat der Impfling die Möglichkeit, seine Fragen zu Impfung und Impfstoff zu stellen, bevor es in die Impfkabine geht. Hier gelten sehr strenge Hygieneregeln und das medizinische Fachpersonal trägt Schutzkleidung.
Der Piks dauert nur wenige Sekunden. Die älteren Menschen sind meist ganz erstaunt, dass die Impfung so schnell bzw. schmerzfrei verläuft und die Spritze viel kleiner ist, als es im Fernsehen wirkt.
Abschließend verweilen die Besucher noch 15 bis 30 Minuten zur Nachbeobachtung im Warteraum, um sicherzugehen, dass keine spontanen Reaktionen auftreten. Sollte sich ein Patient nicht wohlfühlen, stehen immer auch ein die Impfungen beaufsichtigender Arzt sowie ein Rettungssanitäter bereit. Bei Risikopatienten informiert das betreuende medizinische Personal sowohl die Sanitäter wie auch das Team der BERA, die dann final die Abmeldung per Computer vornehmen und prüfen, ob bereits ein Termin für die Folgeimpfung vereinbart wurde. Falls nicht, wird das direkt vor Ort von den BERA-Mitarbeitern erledigt.
Die Geimpften verlassen in der Regel schon nach rund 30 bis 45 Minuten wohlbehalten das Gebäude. Auffälligkeiten oder Unverträglichkeiten hat es laut Aussage des BERA-Teams, wie auch Christian Schmierer, als Mitglied des HMG-Organisationsteams vor Ort bestätigt, nicht gegeben.

Fachkräfte vor Ort
3 Impzentrum HN AbmeldungDas Team der BERA im Kreisimpfzentrum Heilbronn besteht aus kaufmännischem Fachpersonal unterschiedlichster Altersgruppen – von Jungakademikern, die derzeit über die BERA auf Jobsuche sind, bis zu rüstigen Vorruheständlern, die sich gerne gemeinnützig engagieren möchten. Eine Mitarbeiterin der BERA äußerte sich wie folgt: „Die Arbeit im Impfzentrum ist von Achtsamkeit und Wertschätzung geprägt. Vermutlich haben wir daher bis jetzt auch nur gutes Feedback erhalten.“
Die älteren Menschen wirken beim Verlassen des Impfzentrums sehr glücklich und erleichtert. Laut Aussage eines Besuchers freut dieser sich, bald wieder am öffentlichen Leben teilnehmen und die Familie bzw. die Enkel treffen zu können. Aufgrund der guten Erfahrung, blicken viele der Impflinge auch positiv dem nächsten Impftermin entgegen.

Terminvergabe
Das HMG-Organisationsteam pflegt regelmäßig neue Impftermine ein, wenn neuer Impfstoff verbindlich zugesagt ist. So ist es immer wieder möglich, Impftermine buchen zu können. Die Terminvergabe für eine Impfung erfolgt über www.impfterminservice.de oder telefonisch über die Nummer 116 117. Seit dieser Woche werden durch die zentralen Hotlines auch Wartlisten gepflegt.

Erfolgreiches Zusammenspiel
Die verschiedenen, im Impfzentrum aktiven Organisationen kommunizieren und kooperieren reibungslos. Deshalb ist das Personal vor Ort überzeugt, dass das auch so sein wird, wenn bald mehr Impfstoff zur Verfügung steht und dann an bis zu 7 Tagen in der Woche zwischen 6 und 22 Uhr im Zweischichtbetrieb geimpft wird.
Steffen Schoch, der HMG-Geschäftsführer und Koordinator des Kreisimpfzentrums Heilbronn blickt erwartungsvoll in die Zukunft: „Mit der Verfügbarkeit des Impfstoffs können wir schnell Tempo aufnehmen. Jede Impfung ist ein wichtiger Schritt zur erfolgreichen Bekämpfung der Pandemie.“


Kurzprofil BERA
Das Leistungsspektrum des inhabergeführten HR-Dienstleisters BERA GmbH reicht von der Personalberatung über die Vermittlung bzw. Überlassung von Fach- und Führungskräften bis zur Koordination von komplexen Managed Service Projekten sowie innovativen Personalentwicklungsmaßnahmen.
BERA betreibt Büros in Bad Mergentheim, Crailsheim, Heilbronn, Obersontheim, Rothenburg o.d.T., Schwäbisch Hall und Wertheim.
Die BERA versteht sich als Arbeitsmarktgestalter und strategischer Partner mit nachhaltigen HR-Lösungen, von denen Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen profitieren. Aufgrund ihrer werteorientierten Firmenphilosophie sowie hohen Service- und Beratungsqualität wurde die BERA bereits mehrfach von unabhängigen Institutionen ausgezeichnet.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bera.eu oder direkt über:

BERA GmbH
Barbara Zartmann-Röhr (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Lohtorstraße 2
74072 Heilbronn
07131/898 16 - 25
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bera.eu