Q PM PB Talentview 180214Neu entwickeltes Kurzprofil hilft passgenau Kandidaten zu finden

Im "War for Talent" bemühen sich Unternehmen zunehmend um ein innovatives Recruiting. Bei der Personalauswahl setzen aber viele auf ihr Bauchgefühl und machen dann Kompromisse bei der Einstellung. Dabei kosten Fehlbesetzung nicht nur Zeit sondern auch viel Geld – laut Expertenaussage im Durchschnitt 15 Monatsgehälter. Sicherheit und Transparenz bietet ein von wissenschaftlichen Institutionen und der BERA Personalberatung neu entwickeltes Kurzprofil.

Der Arbeitsmarkt ist leergefegt. Bei der Stellenbesetzung werden daher häufiger Kompromisskanditen eingestellt, obwohl die Auswahl der richtigen Talente immer wichtiger wird. Mit engagierten und besonders talentierten Mitarbeitern können Unternehmen ihre Zukunft nachhaltig sichern.

„Wenn es darum geht Fehlbesetzungen zu vermeiden sind, neben der Fachkompetenz und individuellen Fähigkeiten auch persönliche Präferenzen, Verhaltensmuster und jobrelevante Stärken bzw. Schwächen der zukünftigen Mitarbeiter von großer Bedeutung“, so Bernd Rath,  Geschäftsführer der BERA GmbH. Die Personalprofis verwenden im Recruiting bzw. bei der Beurteilung von Talenten deswegen seit langem eignungsdiagnostische Instrumente. Auch Psychologen betonen die nachgewiesene Validität solcher Tests im Hinblick auf den beruflichen Erfolg.

Diagnostische Verfahren
Neben den weltweit erprobten Diagnostikverfahren INSIGHTS MDI® und ASSESS® nutzt die BERA das Analyse-Tool Talentview Profiling©, unter der wissenschaftlichen Begleitung von Prof. Dr. Heiko Hansjosten und Farid Thomas Arbabi von Talentview München. Hansjosten ist außerdem Professor für Personalmanagement am Campus Schwäbisch Hall der Hochschule Heilbronn und Vorstandsmitglied des European Institute für Knowledge- and Value-Management (EIKV) in Luxemburg. Der HR-Dienstleister BERA pflegt bereits seit Langem den engen fachlichen Austausch mit den wissenschaftlichen Institutionen und begleitete Forschungsprojekte.

Aktuell entwickelten sie gemeinsam ein neues, dreiseitiges Kurzprofil auf Basis der Talentview-Profilanalyse, welches die BERA Personalberatung nun standardmäßig bei all ihren Vermittlungen einsetzt. Das in Zusammenarbeit mit den Personalprofis der BERA auf die Praxis angepasste Profil basiert auf Modellen der analytischen Psychologie, der Organisationspsychologie, Systemtheorie und Managementkonzepten sowie empirischen Studien. Die Messung von vier psychologischen Dimensionen erlaubt eine Einschätzung, über die Affinität zu bestimmten Unternehmens- und Managementfunktionen.

Die individuellen Fähigkeiten und Arbeitspräferenzen der Probanden werden auf Basis der Antworten eines wissenschaftlich erprobten Online-Fragebogens gemessen. Die Profiling-Ergebnisse stellt die BERA ihren Kunden bzw. Kandidaten im PDF-Format zur Verfügung.

Objektivität in der Personalauswahl
Das neue, von der BERA genutzte, Kurzprofil des Talentview Profiling© schafft Transparenz und ermöglicht die Vergleichbarkeit unterschiedlicher Bewerber. Im Gegensatz zu vielen anderen wissenschaftlichen Diagnosetools bietet es, mittels anschaulicher Grafiken, einen komprimierten und dennoch fundierten Überblick über den Kandidaten, dessen Potenziale sowie die von ihm bevorzugten Funktionen.

Entscheidender Vorteil des Analysetools ist, dass das neue Kurzprofil auch für Nicht-Personalprofis leicht verständlich ist. Hinzu kommt die hohe Trefferquote bei jenen Stellenbesetzungen, die auf der Grundlage des Profilings erfolgen. So lassen sich Fehlbesetzungen bzw. Fehlinvestitionen vermeiden. Außerdem können anhand der Analyseergebnisse mögliche Personalentwicklungsmaßnahmen individueller auf den Mitarbeiter abgestimmt werden, was die Potenzialausschöpfungsquote nachweislich erhöht.

Als Exklusivpartner ihrer Branche hat die BERA Personalberatung den Nutzen dieses Diagnosetools nicht nur für sich erkannt, sondern bietet die wissenschaftlich fundierten Persönlichkeitsanalysen auch ihren Kunden und Bewerbern als Dienstleistung an.

Kurzprofil BERA

Das Leistungsspektrum des inhabergeführten und wirtschaftlich unabhängigen HR-Dienstleisters BERA GmbH reicht von der klassischen Zeitarbeit über die Personalberatung sowie die Vermittlung bzw. Überlassung von Fach- und Führungskräften bis zum Management von Master Vendor- und On-Site-Projekten.
Die BERA betreibt Büros im Allgäu, Bad Mergentheim, Crailsheim, Eisenach, Heilbronn, Hohenlohe, Obersontheim, Rothenburg o.d.T., Schwäbisch Hall und Wertheim.
Zum Unternehmen gehören außerdem das Erste Deutsche Zentrum für Leistungs-management sowie das unternehmenseigene Schloss zu Hopferau.
Die BERA versteht sich als Arbeitsmarktgestalter und strategischer Partner mit nachhaltigen HR-Lösungen, von denen Kunden wie Mitarbeiter gleichermaßen profitieren. Auf Grund ihrer werteorientierten Firmenphilosophie sowie hohen Service- und Beratungsqualität wurde die BERA bereits mehrfach von unabhängigen Institutionen ausgezeichnet. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bera.eu oder direkt über:

BERA GmbH 
Barbara Zartmann-Röhr
(Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Lohtorstraße 2
74072 Heilbronn
07131/59436-11
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bera.eu